Priscilla Willms

Mein Name ist Priscilla Willms, ich bin Mutter von zwei erwachsenen Söhnen und ich wirke seit vielen Jahren als Inspiratorin in kreativen Prozessen.

 

Angefangen hat meine Arbeit im Theater und Tanzpädagogischenbereich. Damals organisierte und choreografierte ich Tanzstücke mit Kindern und Jugendlichen an oldenburger Schulen.

 

Heute begleite ich Erwachsene und Kinder in meinem Atelier „Mal einfach“ beim intuitiven Malen. Außerdem berate und helfe ich zu mehr Ordnung und Klarheit in Privathäusern, was machtvoll in alle Lebensbereiche wirkt.

www.ordnungundklarheit.de

 

Mir ist Authentizität und Stimmigkeit wichtig - sei es beim Tanzen, Malen oder im Wohn und Lebensbereich. Gemeinsam schaue ich mit meinen Teilnehmern und Klienten, was ggf. im Weg steht, um frei agieren zu können.

 

In einer Krise entdeckte ich das intuitive Ausdrucks-malen, welches mir einen ganz neuen Zugang zum Malen zeigte und einen weit größeren Raum eröffnet, in dem ich mich ausdrücken und entdecken kann. Es begann eine Zeit des autodidaktischen Erforschens, die auch weiterhin andauert. Dieser neu begonnene Weg ist eine so große Bereicherung, dass ich diese Entdeckung nun in meinem Atelier “Mal einfach” teile.

Inspiriert bin ich angefangen von Arno Stern über eine seiner Schülerinnen Michelle Cassou und Heute besonders von der Arbeit von Bettina Egger, die die Personenorientierte Maltherapie entwickelt hat.

 

Zur Zeit nehme ich an einer Ausbildung zum Coach teil, damit ich 2020  Menschen in meiner Arbeit noch gezielter dabei zu unterstützen, ihre Wünsche und Ziele zu erreichen.

Ich bin

Ich bin die Königin in meinem Land.

Amazone, die ich sein möchte.

Bin die Bäuerin auf meinem Feld,

der Schatz, den es zu heben gilt,

das Saatgut, die Frucht, die Ernte.

Bin Diener, der sich um mich kümmert,

Mutter, Vater, Kind - bin ich.

In mir ist die Liebe, nach der ich suche.

Das Zuhause, was ich brauche.

Bin der Feind, der mich bekämpft.

In mir sind die Truppen, die in mein Land einfallen und zerstören.

Krieg und Frieden wechseln sich ab.

Das Ja zum Leben und das Nein, geben sich die Hand.

Es scheint mir, ich gehe immer wieder die gleichen Wege.

Ich bleibe stehen, mache mein Herz ganz weit auf, biete meine Nähe an und folge der Einladung im Hier und Jetzt zu sein.

Einfach jetzt sein....

Geduldig lausche ich, warte auf Impulse und folge dann neuen Pfaden.

Neue und Alte Pfade...ich gehe einfach.

Durch Regen und Gewitter der Sonne entgegen, die im tiefsten Grunde meines Seins immer scheint.

 

Priscilla